Tickdaten – 99% Backtests erstellen


„Normale“ Backtests mit den History Daten des jeweiligen Providers erzeugen Auswertungen mit maximal 90% Genauigkeit. Allerdings ist es gerade hier wichtig so genau wie möglich zu arbeiten! 99% Genauigkeit kann nur erreicht werden, indem man den Datenstream für den Test mittels Ticks (pipgenaue Marktbewegung), also jeder einzelnen Bewegung des Marktes, generiert.

Für Backtests in höchster Qualität wird eine eigene Installation des Metatraders benötigt. Empfehlenswert ist, den MT4 des Brokers nochmal in ein eigenes Verzeichnis mit bezeichnendem Namen, wie etwa dem Zusatz „BACKTEST“ oder „OFFLINE“ zu installieren. Dieser MT4 darf nie in den Onlinebetrieb gelangen, da er sonst die relativ ungenauen Brokerdaten automatisch nachlädt und dann keine „echten“ Tickdaten mehr beim Backtest verwendet.

Die Website www.tickstory.com bietet eine kostenlose Möglichkeit an, um an Tickdaten von Dukascopy zu kommen und somit sehr genaue Backtests anzufertigen.

Die Vorgehensweise ist folgende:

Man installiert TickStory Lite in der aktuellen Version und öffnet das Programm:

x0201

Abbildung : Tickstory Hauptscreen

Man wählt das gewünschte Währungspaar aus und mittels rechter Maustaste aus dem Kontextmenü den Eintrag Download. Nun definiert man das Währungspaar für das die Tickdaten geladen werden sollen. Der Klick auf den Button „OK“ startet den Downloadvorgang.

x0202

Abbildung : Tickstory Download Data Bild 1

Nun wählt man den gewünschten Zeitraum für den Backtest. Über den Klick auf „OK“ wird der Datenimport gestartet:

x0203

Abbildung : Tickstory Download Data Bild 2

Sobald der Download fertiggestellt ist, kann man auch schon mit dem Testing beginnen. Dafür darf man aber nicht den Metatrader direkt starten, sondern muss ihn über Tickstory ausführen. Gewählt wird über das Menü Einstellungen die MT4 Installation, die wir vorher angelegt haben:

x0204

Abbildung : Tickstory Metatrader auswählen

Nach der Warnung, dass keine offizielle Unterstützung vorliegt, öffnet sich der Metatrader. Man darf hier auf keinen Fall Kontodaten des Brokers angeben, da sonst die Backtestdaten „verunreinigt“ werden würden. Der MT4 darf somit auch keine Online Verbindung aufweisen.

Nun öffnet man den Strategietester wie im Kapitel beschrieben:

x0205

Abbildung : Tickstory Backtest starten

EA OptimierungBei der Optimierung von Handelsrobotern sollte man höchste Vorsicht walten lassen. Da oft die Strategie dahinter nicht, oder nur unvollständig erklärt wird, ist es schwierig sinnvolle Anpassungen vorzunehmen.

Die eingebaute Optimierungsfunktion im Metatrader 4 lässt den User zwar mit allen Optionen des EAs spielen, allerdings wird hier oft nur Chartfitting praktiziert. Das sieht zwar im Nachhinein am Report gut aus, allerdings sagt es nichts über zukünftige Entwicklungen aus.

Der Autor ist der Meinung, dass ein EA, der optimiert werden muss, Fehler in der Strategie aufweist und somit sein Geld nicht wert ist.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.