Bollinger Bounce und Envelope Strategien


Wie der Name schon vermuten lässt, werden hier Bollinger Bänder eingesetzt. Man kann das Berühren des Kurses in beide Richtungen traden oder aber auch nur in Trendrichtung.

image071

Wie man gut sehen kann ist diese Strategie nur dann ratsam, wenn sich der Markt in einer ausgeprägten Seitwärtsbewegung befindet (zwischen den horizontalen Linien). Sobald der Markt Fahrt aufnimmt sollte man eher nur die Breakouts traden!

Diese Strategie kann gut in den Nachtzeiten, und auf den eher ruhigen Währungspaaren eingesetzt werden. Bis zur Einführung des relativ hohen Spreads auf EURCHF war es zwischen 21.00 und 02.00 Uhr da eine sehr profitable Strategie. Allerdings ist der Einsatz im Scalping Bereich auch nur dann sinnvoll, wenn man sie auf den kleinen Timeframes für ein paar Pips verwenden kann.

Tradet man nun in ausgeprägten Trendzeiten und beschränkt sich auf die trendfolgenden Einstiege, z. B. mit den Envelopes, sieht die Erfolgsquote schon viel besser aus. Allerdings sollte man gerade hier auch immer ein Auge auf den Trade haben, solange der Stop Loss noch nicht auf den Break Even nachgezogen wurde, ein Trend dauert nicht ewig!

Man sollte auch nie den Durchbruch nach außen hin traden, sondern warten bis der Kurs wieder in die Bänder zurückkehrt, dies kann vor den gefürchteten Ausbrüchen (Breakouts) schützen:

image072

Punkt A ist der Ausbruch, Punkt B zeigt den Wiedereintritt in den Kanal.

Der folgende Screenshot zeigt viele Einstiegspunkte in einem schön ausgeprägten Trend:

image073

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.