200 MA Strategie


image065
Dies ist eine der simpelsten Strategien überhaupt. Am Markt wird von enorm vielen Chartanalysten der 200 Perioden Moving Average als Trendanzeiger verwendet:

Befindet sich der Kurs über dem 200MA, wird dies als Aufwärtstrend gesehen, befindet er sich darunter, wird das als Abwärtstrend gesehen.

Einstiegssignale werden generiert, indem der Kurs den 200MA durchbricht. Ein Buysignal ist die Kreuzung von unten über den MA und ein Sell Signal die Kreuzung von oben nach unten.

Solchen Strategien sollten auf einem höheren Chart (Screenshot H1) getradet werden, da sie nicht zum Scalping taugen.

Wie bei dem 2. Signal (Buy) deutlich ersichtlich wird, muss man hier allerdings aufmerksam sein, da kurze Ausbrüche durchaus vorkommen. Arbeitet man aber mit Stop Losses, die man, wenn der Kurs einige Pips in die gewünschte Richtung gestartet ist, auf den Break Even Punkt nachzieht, minimiert man das Risiko.

Da ein Signal alleine noch nicht die ausreichende Sicherheit für einen Trade gibt, sollte man sich auch hier Bestätigung über Trendlinien von höheren Timeframes holen. Auch der exakte Einstieg kann z. B. über einen zweiten (schnelleren) Indikator genauer bestimmt werden. Auch das über- oder unterschreiten eines Swing Points könnte hier ein geeigneter Einstiegspunkt sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.